Meine Zeit als Illuminati & Investor und warum ich einige Schauspieler sowie GoFundMe nicht mag

Wer kennt sie nicht? Die Illuminaten. Überall befinden sie sich. Sie sitzen sogar in der Regierung, beim CIA, beim CERN und auf der 1-Dollar-Note der USA. Scherz beiseite. Natürlich gibt es keine Illuminati. Der Illuminatenorden bestand von 1776 bis 1784/85 und wurde dann verboten. Ich hatte mich selbst schon mit den Illuminati seit Dan Brown’s Film „Illuminati“ beschäftigt, da kommt man irgendwann nicht drum herum. Ich finde es auch interessant, dass Freimaurer als Illuminati bezeichnet werden. Wurde der Illuminatenorden damals nicht geschaffen, um einen Freimaurer-Orden zu unterwandern?

Ich wurde letztens als Illuminati bezeichnet. Ich weiß nicht, ob es mich stolz machen soll. Es würde bedeuten, dass ich zu den „Erleuchteten“ gehöre und zu den Wissenschaftlern. Ich habe einen Master of Science und ich wurde vor kurzem „erleuchtet“, da ist irgendwo was wahres dran. Ich bin natürlich kein Illuminati, aber so bezeichnet zu werden finde ich schon irgendwo sicherlich „cool“, auch wenn es eher als Beschimpfung gemeint war.

Nun aber zu der Geschichte, warum man auf die bekloppte Idee kam, mich als Illuminati zu bezeichnen. Eigentlich bin ich nämlich noch mehr, nämlich auch ein Starwhacker, ein Nazi, ein verrückter Stalker, eine Bitch und was weiß ich. Wenn man den Beitrag „Centrum Judaicum“ liest, weiß man sicherlich, wie absurd es ist, mich als Nazi zu bezeichnen. Warum bin ich nun ein Nazi? Ganz einfach. Weil ich einem Betrüger aufgesessen war, der mich finanziell über den Tisch zog. Und weil ich dann andere vor ihn warnte. Deswegen. Später erfuhr ich, dass dieser Betrüger Leute wie mich seine „Investoren“ nannte. Ich glaubte ihm seine Geschichten zunächst, weil er einer meiner Lieblingsschauspieler war. Es handelte sich um Nick Mancuso.

Nick Mancuso erzählt jedem, wie krank er ist, eigentlich sollte er innerhalb von 2 Jahren sterben, so krank war er und ist er noch. Ironischerweise sah ich schon einen Fan Jahre zuvor in einem Gastbeitrag in einem Stingray-Forum schreiben, dass Nick Mancuso innerhalb von 2 Jahren sterben wird. Ich dachte damals, dass dieser Fan verrückt ist. Aber dann teilte mir das dieser Schauspieler selbst mit, höchstpersönlich. Ich sehe heute noch Fans schreiben, dass Nick Mancuso in 2 Jahren sterben wird. Ironischerweise stirbt er schon seit vier Jahrzehnten und lebt immer noch. Dieser Schauspieler hat dieses idiotische Gerücht selbst in die Welt gesetzt, um an das Geld seiner Fans zu kommen. Sei es über GoFundMe oder über andere Wege.

Als ich (und andere) seine Machenschaften aufdeckte, vor ihm warnte und auch zur Polizei ging und Anzeige erstattete, da bezeichnete er mich dann halt eben als verrückter Stalker, eine Bitch, ein Nazi, ein Starwhacker und Illuminati. Und er hetzte dann seine Fans auf mich, indem er Lügen über mich verbreitete, er startete eine richtige Schmierkampagne. Ex-Fans bestätigten mich hier aber und stehen mir bis heute zur Seite und unterstützen mich. Ich lernte hierbei, dass ich nicht das erste Opfer einer solchen Schmierkampagne wurde. Auch sie wurden schon finanziell von diesem selben Schauspieler mit den selben Mitteln über den Tisch gezogen, auch sie wurden finanzielle Opfer sowie Opfer seiner Schmierkampagnen. Der Betrug wurde an GoFundMe gemeldet, aber GoFundMe reagierte einfach nicht. GoFundMe ist scheinbar nicht umsonst unter dem Synonym GoFraudMe bekannt. „Gebt mir Euer Geld, ansonsten seid ihr keine wahren Fans!“ ist offensichtlich die Devise von Nick Mancuso. Er hat über eine Million Dollar Steuerschulden, er ist ein Fass ohne Boden. Er macht weiter Schulden und seine verbleibenden Fans sind so verblendet, dass sie ihm weiter Geld zustecken, oft im 4-5 stelligen Bereich. Fans nehmen wegen ihm Kredite auf und leben den Rest ihres Lebens in Schulden – wegen ihm. Das Geld hätte man aus dem Fenster werfen können und es wäre da sicher noch besser investiert.

Nick Mancuso ist ein fieser Betrüger, ein Schmarotzer der auf Kosten anderer lebt und verdeckt seine Spielchen spielt, indem er über Fans hinter deren Rücken herzieht und Gerüchte in die Welt setzt. Und er ist es, welcher an rechte Verschwörungstheorien glaubt. Wenn jemand ein Nazi ist, dann er selbst. Schauspieler wie Jan-Michael Vincent, Randy Quaid und Johnny Depp haben offensichtlich eine sehr ähnliche Karriere hingelegt. Von ihm hatte Nick Mancuso wohl auch das Wort „Starwhackers“ übernommen. Von Jan-Michael Vincent würde ich denken, dass dieser wohl ebenfalls einige seiner ehemaligen Fans finanziell ausgenutzt haben muss, bevor er starb. Ein Parody-Twitter-Profil auf seinem Namen lässt dies zumindest vermuten.

Manchmal würde ich auch denken, dass Schauspielerei einigen Schauspielern einfach nicht gut getan hat. Nun geht dies zu Lasten derer Fangemeinde. Eine offizelle Warnung zu Nick Mancuso kann hier gefunden werden: www.nickmancusoitaly.com. Diese Seite wurde damals erstellt, damit nicht noch mehr Fans auf seine Betrugsmasche reinfallen und wegen ihm sehr viel Geld verlieren. Insbesondere deswegen, weil er durch seinen Bekanntheitsgrad sehr viele neue potentielle Opfer erreicht und er nicht davor zurückschreckt, diese ebenfalls finanziell auseinanderzunehmen. Diese Masche zieht er bereits seit Jahrzehnten durch. Seine Betrugsmasche war sehr offensichtlich im Jahr 2007 und im Jahr 2014 schonmal aufgeflogen, und nun nochmal im Jahr 2018. Ist also schon etwas, was sich sehr lange hinzieht und woraus er auch keine Konsequenzen für sich zieht.

Immerhin hat es was gebracht, ich habe seitdem mit einigen seinen Ex-Fans Freundschaften geschlossen, die millionenfach mehr wert sind. Ohne diesen Vorfall wären diese wertvollen Freundschaften vermutlich nie zustande gekommen.